E-Commerce bleibt auch 2014 Wachstumstreiber im Einzelhandel

| Keine Kommentare

Prognose des HDE für den OnlinehandelDer HDE bestätigt seine Umsatzprognose von +1,5% für den Einzelhandel in 2014. Mit einem Umsatzplus von 17 Prozent bleibt dabei der E-Commerce Wachstumstreiber der Branche.

30 Prozent aller stationären Händler sind bereits im Internet-Handel aktiv und profitieren vom Online-Boom, der einen tiefgreifenden Strukturwandel ausgelöst hat. Die negativen Folgen sind, dass in den Innenstädten die Kundenfrequenzen stark nachlassen.

 Die aktuelle HDE-Umfrage

Ein Blick in die aktuelle HDE-Umfrage bei 1.200 Unternehmen zeigt, dass die Umsatzerwartungen mehrheitlich positiv sind. Immerhin rechnen gut 30 % der beteiligten Unternehmen mit einem Umsatzplus. Laut HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth bringt vor allem der weiter wachsende Online-Handel das Umsatzplus, auch für viele stationäre Händler mit angeschlossenem Online-Shop.

Und was passiert in den Innenstädten?

Hier liegt die große Gefahr, dass die vitalen und attraktiven Innenstädte in Deutschland an Attraktivität verlieren und die Standorte veröden. Also sind bei Handel, Städten und der Politik Wege und neue Ideen gesucht.

zur aktuellen Konjunkturumfrage

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


zwei × 4 =